WIR über UNS - die Zweckgemeinschaft "Kooperative Studiengänge Sachsen" stellt sich vor

Die Zweckgemeinschaft "Kooperative Studiengänge Sachsen" wurde im März 2011 von den folgenden Einrichtungen gegründet:

- Bildungs-Werkstatt Chemnitz gGmbH (BWC),

- Elektrobildungs- und Technologiezentrum e.V. Dresden (EBZ),

- media project GmbH Dresden (mp),

- Sächsische Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden (SBG),

- TÜV Rheinland Akademie, Niederlassung Dresden (TÜV).

Das gemeinsame Anliegen der 5 Partner besteht in der Entwicklung des Modells des kooperativen Studiums und seiner nachhaltigen Etablierung in der sächsischen Bildungslandschaft. Neben der Förderung des fachrichtungsübergreifenden Erfahrungsaustausches zu methodischen und organistorischen Fragen konzentriert sich die Arbeit der ZG vor allem auf die Beratung von interessierten Unternehmen und Studienbewerbern. 

Hervorgegangen ist die ZG aus einer informellen Arbeitsgruppe der Projektleiter der seit 2009 vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) und dem Europäischen Sozialfonds geförderten Entwicklung ausbildungsintegrierter Bachelorstudiengänge mit erweiterten Zusatzqualifikationen. Die Initiative zielt im Beonderen auf die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Hinblick auf die Sicherung ihres mittelfristigen Bedarfs an vielseitig qualifizierten Fachkräften. 

Die in der ZG zusammengeschlossenen Partner halten eine persönliche Beratung zum Studienmodell für den besten Weg, die Chancen und Möglichkeiten des kooperativen Studiums zu erläutern. Regelmäßig werden Informationsveranstaltungen für unterschiedliche Interessenten angeboten. Anfragen können Sie an jeden Studienverantwortlichen richten (Startseite). Wir kommen gerne in Ihre Region, Ihre Schule, Ihr Unternehmen.

Möchten Sie gerne mehr über unsere bisherige Arbeit erfahren ? Dann bieten wir Ihnen im Folgenden einige Impressionen von der ersten gemeinsamen Veranstaltung nach Gründung der ZG 06.04.2011 im Kulturzentrum "dastietz" in Chemnitz und vom Volleyballturnier unserer Studenten um den "Pokal der kooperativen Studiengänge"

"Was verbindet Ausbildung und Studium mit dem Steinernen Wald in Chemnitz ?"

Am 06.04.2011 folgten Vertreter von Unternehmen, der IHK und der Presse unserer Einladung in das Chemnitzer Kulturzentrum "dastietz". Die ungewöhnliche Frage in der Einladung weckte Interesse. Eine Führung durch das Museum für Naturkunde und den Steinernen Wald ergänzte nicht nur die Vorstellung des neuen Studienmodells und der unterschiedlichen Studienangebote, sonderen half bei der Einordnung der Studienangebote in einen weiterreichenden Zusammenhang. Ein Nachdenken über Bildung und Zeit, Bildung und Vielseitigkeit, Bildung und Neugier, Bildung und Emotion. 

tl_files/Media/Ueber uns/Tietz1.jpg

Ein Filmteam von mediaproject Dresden hat Impressionen der Veranstaltung eingefangen

Pokal der kooperativen Studiengänge Sachsen

Wo können sich Chemiestudentinnen und Mechatronikstudenten kooperativer Studiengänge begegnen  ?

Wie können Studenten, Hochschullehrer, Ausbilder, Studienkoordinatoren zusammengeführt werden ?

Im Mai 2011 fand das erste Volleyballturnier um den neu gestifteten "Pokal der kooperativen Studiengänge Sachsen" in der Sporthalle der Hochschule Mittweida statt. 6 Teams nahmen am Turnier teil, den Sieg errang errangen die Studenten der FR Maschinenbau der BA Riesa. Die Studenten freuten sich über die Möglichkeit, mit Studienkollegen anderer Fachrichtungen Erfahrungen austauschen zu können, und wünschten sich eine reguläre Turnierserie. Diesem Wunsch kann entsprochen werden, im Mai 2012 findet das zweite Turnier statt - mit erwartungsgemäß größerer Beteiligung. Wir werden an dieser Stelle berichten. 

 

tl_files/Media/Ueber uns/Aufstellung zu Turnierbeginn.jpg

Studenten vor Beginn des Turniers ....

 

tl_files/Media/Ueber uns/Finale BA Riesa vs Mechatronik09.jpg

Finale zwischen Studenten der FR Maschinenbau und Mechatronik