Vorteile für Praxispartner (Ausbildungsfirmen)

Vorteile für Praxispartner (Ausbildungsfirmen)

  • Für den Studenten ist der Praxispartner (die Ausbildungsfirma) während seiner Berufsausbildung und im Studium von entscheidender und prägender Bedeutung.
  • Der Studierende kann während seines Studiums eine emotionale Bindung zu seiner Ausbildungsfirma aufbauen.
  • Die Ausbildungsfirmen wählen die Studierenden selbst aus.
  • Die Ausbildungsfirma hat über einen längeren Zeitraum die Möglichkeit, fachliche und soziale „Lücken“ des Studierenden zu erkennen und deren Behebung zu steuern.
  • Die Ausbildungsfirmen können bei der Erarbeitung von Studien- und Prüfungsplänen über entsprechende Kommissionen mitwirken.
  • Als Gegenleistung erhält die Ausbildungsfirma einen Absolventen, der voll einsatzfähig ist, da er die betrieblichen Abläufe kennt, über firmenspezifische Fertigkeiten und auch über das notwendige Fachwissen verfügt.
  • Über das Kooperative Studium können sich die Praxispartner den Nachwuchs an solide ausgebildeten und qualifizierten Fachkräften für ihre gesetzten Ziele in den kommenden Jahren sichern.
  • Je nach Studiengang und zugehöriger Hochschule, Berufsakademie oder Universität sind neben dem ursprünglich geplanten Abschluss als Bachelor auch Diplom-Abschlüsse bzw. Masterabschlüsse denkbar.
  • Die Dauer des Studiums (einschließlich Berufsausbildung) kann  zwischen 4 bis 5 Jahren liegen. Die längere Zeit geht zu Gunsten der Praxisphasen in der Ausbildungsfirma (analog zu dualem Studium).
  • Informationen zum Thema auch auf den Seiten der "Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeber"
  • Formen dualer Studiengänge Broschüre zum Download

Interessante Studie über die Entwicklung und den Bedarf von kooperativen Ausbildungsmodellen [hier lesen]

 

Hier berichten unsere Praxispartner über ihre Erfahrungen mit dem Kooperativen Studium Sachsen.

 

Klicken sie dazu die einzelnen Studiengänge an und lernen einige unserer Partner kennen:

Fit GmbH Hirschfelde,  Dr. Thomas Herbrich (Leiter Abteilung Forschung & Entwicklung)

Warum haben Sie sich für das kooperative Studium entschieden?

 

"Durch das kooperative Studium erhalten wir die Möglichkeit, qualifizierte Fachkräfte auszubilden, die am Ende der Ausbildung den Betrieb bereits kennen. Im Gegensatz zu einem normalen Studienabschluss hat das kooperative Studium einen starken Praxisbezug --> der "Praxisschock" der Hochschulabsolventen entfällt."

tl_files/Media/Praxispartner/fit_Flaschen_18x12_300dpi_cmyk.jpg tl_files/Media/Praxispartner/fit_Labor1_18x12_300dpi_cmyk.jpg

Welchen Mehrwert haben Sie bislang durch das kooperative Studium / den kooperativ Studierenden erhalten? 
"Der Studierende ist bereits während der Ausbildung z.T. im Betrieb und kann verschiedene Aufgaben übernehmen. Auch wir können einen Eindruck von seiner Person und seinem Potential gewinnen. Dadurch ist eine sehr gute Einschätzung seiner Eignung am Ende der Ausbildung möglich. Bei betriebsfremden Bewerbern ist die diesbezügliche Bewertung nur aufgrund der Bewerbungsunterlagen bzw. des Vorstellungsgespräches möglich und es besteht ein größeres Risiko einer Fehleinschätzung."

Warum würden Sie sich wieder für das kooperative Studium entscheiden / es weiterempfehlen? 
"Für höherqualifizierte Arbeitsaufgaben im operativen Geschäft ist das kooperative Studium mit Sicherheit eine gute Sache. Die Absolventen sind sofort ohne größere Einarbeitung einsetzbar. Das Risiko von Fehlbesetzungen ist geringer."

LACUFA GmbH Lacke und Farben, Personalleiter: HerrUwe Knopf

“Die Teilnahme am kooperativen Studium mit integrierter Ausbildung erfolgt durch uns, da hier fachliche und betriebswirtschaftliche Ausbildung eng verflochten sind. Wir sehen darin eine sehr praxisbezogene, durch uns mit zu bestimmende, Ausbildung. In den 4½ Jahren können viele betriebliche Aspekte in die Ausbildung mit einfließen.

Unsere Vorteile:

Schnell:                     Wir haben bereits nach viereinhalb Jahren eine Fachkraft mit Berufsabschluss und Bachelor.

Praktisch:                  Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis steht der Azubi/Studierende bei uns schon voll „im Stoff“.

Synergie:                  Bereits während ihrer Präsenzphasen im Unternehmen bearbeiten unsere Studierenden unsere Projekte. Einarbeitungskosten für neue Hochschulabsolventen entfallen.

Kompetent:               Unsere Auszubildenden werden speziell auf Führungsaufgaben vorbereitet.

Perspektive:             Wir sichern uns unsere künftigen Fach- und Führungskräfte.”